"Unser Leben ist die Geschichte unserer Begegnungen." Anton Kner

Ein Coach für alle?


Da der Mensch mit seinen Problemen und Zielen im Mittelpunkt steht, spielt das Geschlecht im Coaching keine Rolle. Und trotzdem mag es das eine oder andere Thema geben, wo Sie persönlich eine Frau oder einen Mann als Ihren Coaching-Begleiter vorziehen. Vertrauen Sie dabei einfach Ihrem Gefühl. Ich arbeite in jedem Falle sehr gerne mit Ihnen – egal ob Mann oder Frau.


Kleine Unterschiede entdeckt

In der Arbeit mit Männern und Frauen gibt es durchaus kleine Unterschiede, die ich in meiner Arbeit immer wieder kennen gelernt habe. Ich will aber darauf hinweisen, dass ich gar nichts von Verallgemeinerungen halte. Bei meinen subjektiven Beobachtungen handelt es sich um Tendenzen, die lediglich einen graduellen und keinen qualitativen Unterschied ergeben.


Gut so: Frauen sind anders – und Männer auch

Viele Frauen entscheiden sich viel früher für ein Coaching. Das gilt zum einen für das Lebensalter aber auch für das Problem- oder Zielstadium. Die meisten Frauen haben offensichtlich weniger Probleme damit, sich frühzeitiger Inspiration zu organisieren. Umgekehrt sind viele Männer erst dann bereit sich auf eine Begleitung einzulassen, wenn es "fünf vor zwölf" ist. Oft verwechseln sie ein Coaching mit dem Gang zum Arzt. Dabei ist die Inanspruchnahme eines Coachs ein Zeichen von Stärke, denn als Coach bin ich Sparringspartner für die Entdeckung Ihrer ganz persönlichen Stärken, Fähigkeiten und Fertigkeiten.


Ebenfalls nehme ich war, dass Männer öfter dazu neigen, zu rationalisieren, während Frauen eher emotionalisieren. Zum Glück gibt es kein "richtig" oder "falsch". Im Coaching lernen beide, die rechte (Emotionen, Fantasie) und die linke (Verstand, Bewusstsein) Gehirnhälfte stärker in Einklang zu bringen, um zu besseren Ergebnissen zu kommen. Das haben wir doch im Grunde immer schon gewusst: Männer können von der Denk- und Verhaltensweise der Frauen profitieren – und umgekehrt ist es selbstverständlich genauso. Sie haben Fragen dazu? Gerne antworte ich Ihnen!

Der Mensch als Mann oder Frau


Als Mensch – egal ob als Frau oder Mann – steht Ihnen nach allem was wir wissen können, eine einzige Lebensspanne zur Verfügung. Wie Sie diese nutzen, liegt in Ihrem Ermessen. Aus dieser Freiheit zieht der Mensch einen Großteil seiner Würde. Sie erhebt ihn über den Staub dieser Erde.


Das Leben wird oft als Reise bezeichnet, wobei die Aufmerksamkeit meistens auf äußere Ziele gerichtet wird. Gleichzeitig ist das Leben aber auch eine Reise zu sich selbst und dem Sinn des eigenen Lebens.


Wer bin ich und was soll ich tun? Antworten darauf liefert nur der Blick nach innen. Ein Coaching verschafft Ihnen den Zugang zu wertvollen Antworten, die in der Ruhe und Konzentration eines Selbstfindungsprozesses entstehen.


In meiner Coaching-Praxis ist das Verhältnis Mann : Frau ca. 45% : 55%.

© 2013-2016 azonas® media gmbh – Kommunikation und Coaching in Würzburg

f